fbpx

Slide GOKART WIR GEHEN DAVON AUS, DASS DU WEISST, WAS EIN GOKART IST. WENN DU DICH FÜR DIE GESCHICHTE DES KARTS UND DIE VERSCHIEDENEN DISZIPLINEN IM KARTSPORT INTERESSIERST, DANN LESE HIER WEITER.

Außer Du interessierst Dich für unsere Fahrer dann erfahre mehr über sie

Geschichte

 

1959 schwappte der Kart-Hype nach Europa. Durch die Präsentation auf der Pariser Automobilausstellung bekam das neue Spaßmobil große Aufmerksamkeit.

Mittlerweile gibt es diverse nationale und internationale GoKart-Rennserien. Normale Karts erreichen dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 75km/h.

Die Geschichte des Karts beginnt 1956 in Amerika. Die simple Konstruktion mit Rasenmäher-Motor und Kettenantrieb wurde von Art Ingels gebaut. Dieser war vorher bei Kurtis Kraft angestellt, um Rennwagen zu konstruieren.

Da die Go Karts leicht herzustellen waren, bauten sich viele Nachahmer die Karts in Ihren Garagen selbst. Es dauerte nicht lange, bis erste Rennen, oft auf Parkplätzen ausgetragen wurden.

Superkart

 

Vielleicht denkst Du Dir, 75 km/h ist etwas langsam. Und tatsächlich. Es gibt eine Serie bei der Geschwindigkeiten über 280 km/h gefahren werden. Genau diese Serie war für viele erfolgreiche Formel 1 Piloten wie z.B. Michael Schuhmacher, Ralf Schuhmacher, Alain Prost, Sebastian Vettel oder Ayrton Senna das Sprungbrett in ihre Motorsport Karriere.

GoKart-Slalom

 

Kart-Slalom ist wahrscheinlich einer der beakanntesten GoKart-Disziplinen. In jeder größeren Stadt werden die Slalomrennen, meistens von ATC/AVD oder ADAC durchgeführt. Oft starten schon Kinder ab 7 Jahren.

GoKart-Sprint

Beim Kart-Sprint-Rennen werden, anders als bei der ¼ Meile nicht gerade aus, sondern eine festgelegte Anzahl an Runden gefahren.

GoKart-Langstrecke

Die Langstreckenrennen sind die 24 Stunden LeMans in Klein. Die Teams treten gegeneinander zu einer regelrechten Materialschicht an. Mehrere Fahrer fahren im Wechsel so lange bis die Zeit um ist.

GoKarts mit Strassenzulassung

Auch wenn der große Hype bereits vorbei ist, gibt es einige GoKarts mit Straßenzulassung. Die Karts sind mit Beleuchtung, Blinker und Kennzeichen ausgestattet und dürfen so im öffentlichen Straßenverkehr gefahren werden.

GoKart-Drift

Hier handelt es sich zwar um keine offizielle Disziplin, aber eine die besonders viel Spaß macht. Durch die flache Bauweise und den niedrigen Schwerpunkt eignen sich GoKarts besonders gut zum Driften.

Der GoKart Helm 

Wenn Du mit dem Kartfahren anfangen willst, kommt es darauf an ob Du hobbymäßig oder Wettbewerb fahren willst.

Auf der Kartbahn oder beim Slalom reicht ein normaler Motorradhelm mit der aktuellen ECE 22-05 aus.

Wenn Du an anderen Rennserien, oder bei internationalen Serien teilnehmen willst, wir es etwas komplizierter und auch teurer. Hier musst Du Dir das Reglement anschauen. Meistens sind hier Helme mit Snell Zulassung notwendig. Für Kinder (betrifft nur den Rennsport) gibt es eine extra Snell-Norm. Das hat den Grund, dass die Helme wesentlich leichter sein müssen.